Projekte

5. Spieltag der Tennisabteilung Herren / Damen

Herren 40 mit 6:3 Auswärtserfolg

Mit einem deutlichen und ungefährdeten 6:3 Auswärtssieg in Nottuln sicherten die Herren 40 des SC Falke ihren dritten Tabellenplatz in der Bezirksklasse ab. Auch ohne die etatmäßige Nummer 1 Hendrik Bohse setzten sich die Blau-Weißen schon in den Einzeln mit 4:2 ab. Sebastian Althaus, Peter Meinert, Thomas Klein und Florian Schewe gewannen ihre Partien, wobei Althaus mit 7:6 und 6:4 am stärksten kämpfen musste. Ferdi Büchter und Martin Wenners (mit 6:10 im Match-Tiebreak des dritten Satzes) gaben ihre Einzel ab.

 

In den Schlussdoppeln sorgten dann Althaus/Schewe mit einem klaren 2:0 für den entscheidenden fünften Punkt. Meinert/Wenners erhöhten mit einem knappen 10:8 im Match-Tiebreak auf 6:2, ehe den Gastgebern noch durch die verletzungsbedingte Aufgabe von Klein/Büchter der letzte Punkt zum 3:6 Endstand gelang.

Damen 40 verlassen Abstiegsplatz

Mit einem wichtigen 4:2 Auswärtserfolg beim TC Handorf holten sich Falkes Damen ihren ersten Saisonsieg und kletterten auf den vierten Tabellenplatz in der Tennis-Bezirksklasse. Böiger Wind schaffte für alle Akteure schwierige Rahmenbedingungen auf der Handorfer Anlage. Am Ende kamen die Saerbeckerinnen damit etwas besser zurecht.

Nach den Einzeln stand es noch 2:2. Gabi Schmitz mit einem 10:4 im Match-Tiebreak des dritten Satzes und Lisa Klein-Twickler mit 2:0 sorgten für die Saerbecker Punkte. Marita Kraken mit 0:2 und Beate Höntzsch mit einem unglücklichen 9:11 im Match-Tiebreak verloren ihre Partien.

In den Doppeln stieg die Spannung dann noch einmal an, denn nach einem deutlichen 2:0 von Schmitz/Meinert ging das letzte und entscheidende Doppel von Kraken/Höntzsch in den Match-Tiebreak. Am Ende siegten beide denkbar knapp mit 11:9 und sicherten damit den entscheidenden vierten Punkt zum Gesamtsieg.

Erste Niederlage für Herren 50

Eine vermeidbare 2:4 Heimniederlage gab es nach deutlichen Auftaktsiegen für den Spitzenreiter gegen den Tabellenzweiten TC Lengerich. Klare Erfolge auf beiden Seiten in den Einzeln sorgten für einen 2:2 Zwischenstand vor den Doppeln. Der SC Falke punktete auf den beiden oberen Plätzen, die Gäste auf den Plätzen drei und vier. Pott/Ehrich mussten anschließend durch ein 0:2 einen 2:3 Rückstand zulassen.

Da den Blau-Weißen ein 3:3 Unentschieden für die Verteidigung der Tabellenspitze ausgereicht hätte, hoffte alles auf einen Erfolg durch Nienhaus/Büchter im letzten Doppel. Nach einem 4:6 im ersten Durchgang sah es im zweiten Satz bei einer 4:0 Führung zwar so aus, als könnten die beiden Saerbecker das Blatt tatsächlich noch wenden, am Ende ging aber auch dieser Durchgang im Tiebreak verloren.

Damit muss Saerbeck auf eine Niederlage der Lengericher am letzten Spieltag gegen den Dritten Senden hoffen, um noch Meister werden zu können.

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern