Die Sommerhitze am vergangenen Samstag machte beiden Tennismannschaften des SC Falke Saerbecks arg zu schaffen. Umso wichtiger war das schattige Beisammensein nach dem Spieltag.

Die Tennisherren des Falke Saerbeck trafen auf heimischer Anlage auf den TSC RW Mettingen. Das Duell der beiden Tabellenführer der Kreisliga Herren 40 stand jedoch unter keinem guten Stern. Die Saerbecker müssen bei den Einzeln weiterhin auf die verletzte Nummer eins im Team verzichten. Zudem wurde das Spiel an Nummer zwei nach dem ersten Satz abgebrochen.

Peter Meinert musste sich mit 3:6 / 3:6 geschlagen geben und auch Peter Heß unterlag mit 0:6 / 1:6. Lediglich Florian Schewe konnte seine gute Form in dieser Saison erneut unter Beweis stellen und gewann sein Einzel mit 6:1 und 6:2.

Nach dem 1:3 Rückstand ging es dann in die Doppel. Althaus/Heß konnten ihr Spiel erfolgreich mit 7:5 und 6:3 nach Hause bringen. Meinert/Schewe hatten jedoch keine Chance und das Spiel ging mit 2:6, 2:6 an das Mettinger Doppel. Der Spieltag endete somit mit einem 2:4 aus Saerbecker Sicht.

 *** Nächsten Sonntag treffen die Herren im Auswärtsspiel auf den TC Ostbevern und wir hoffen auf einen erfolgreichen Abschluss am letzten Spieltag der Saison 2022.

 +++++

Die Falke-Damen waren zeitgleich zu Gast beim derzeitigen Tabellenführer SV Herbern und trotzten der heißen Temperaturen. Bei einer Matchdauer von über zwei Stunden zeigten sich gerade bei praller Sonne schnell die persönlichen Grenzen bei der Konzentration als auch der körperlichen Fitness – auf beiden Seiten.

Hille Sievers traf auf eine sehr starke Gegnerin. Nach langem und zwischenzeitlich auch ausgewogenem Spielstand, musste sie sich jedoch mit 3:6 und 4:6 geschlagen geben. Das Gleiche traf auch auf Gabi Schmitz zu, sie verlor mit 1:6 / 2:6. Die anderen beiden Matches waren hingegen deutlich enger. Michaela Meinert führte in beiden Sätzen (6:3 / 5:4), verlor dann jedoch ihren Matchpoint und konnte im entscheidenden Matchtiebreak die nötigen Kräfte nicht wieder mobilisieren. Anders bei Beate Höntzsch, nach einem 5:7 im ersten Satz, holte sie sich den Zweiten in 7:5 und konnte auch den Matchtiebreak für sich entscheiden (10:4).

Nach ebenfalls 1:3 Rückstand nach den Einzeln galt es nun beide Doppel für ein Remis zu gewinnen. Schmitz/Meinert waren nah dran und bestritten ihre Sätze mit 4:6 / 7:5, verloren den Matchtiebreak jedoch mit 3:10. Sievers/Kozubek unterlagen mit 5:7 / 1:6. Der SV Herbern sichert mit dem 5:1 Erfolg nun die Tabellenführung.

 *** Nächsten Sonntag (ab 10 Uhr) treffen die Falke Damen dann auf heimischer Anlage auf den Sportverein Greven 2021. Wir freuen uns auf Zuschauer und Unterstützung und hoffen auf ein gutes Endergebnis.

+++++

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern