Nichts zu holen war für die dritte Mannschaft von Falke Saerbeck in Tecklenburg.

Stark ersatzgeschwächt trat man die Reise zum Tabellennachbarn mit nur 12 Spielern an. Gleich 4 (!) Spieler der Saerbecker Altherren haben sich bereit erklärt auszuhelfen.
Mit Alois Feltel viel einer von ihnen bereits nach knapp 15 Minuten verletzt aus.
Somit war früh klar das es ein ganz schwerer Gang wird.
Doch kämpferisch stellte man sich den Tecklenburgern entgegen und hielt bis zur Halbzeit das Spiel noch knapp. Mit einem 0:2 Rückstand aus Saerbecker Sicht ging es in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel schwanden dann die Kräfte immer mehr und Tecklenburg wurde somit zum Toreschießen eingeladen. Die Gastgeber enteilten bis auf 6:0. Ein glänzend aufgelegter Ruud Matheeuwsen im Saerbecker Tor verhinderte ein noch höheres Ergebnis.

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern